Mittwoch, 28. August 2013

Mehr Kindheitserinnerungen - "Ofätoori"

Als ich Kind war, verbrachten wir unsere Ferien oft auf der "Alp". Zugegeben, es war jetzt nicht wirklich eine Alp, sondern eine Ferienwohnung auf knapp 1'300 Metern Höhe, die mit dem "Bähndli" oder über eine holprige Strasse erreichbar war. Oft kam es vor, dass sich eine Kuh vom benachbarten Älpler in unser Gärtlein verirrte, selig graste und uns mit ihren schönen Augen anglotzte. Also war es doch irgendwie unsere Alp.

Am ersten Ferientag steckte Mami uns fünf Kinder und Proviant für eine halbe Armee in ihren Kleinwagen. Der Papi blieb Zuhause und arbeitete. Und los ging's im Schuss in Richtung Rinderbühl. Die Kurven, besonders die eine, waren für ein derart beladenes Gefährt die ultimative Herausforderung. Wenn's nicht beim ersten Versuch gelang, die steigende Kurve zu bezwingen, mussten wir Kinder aus dem Auto steigen, und Mami musste weiter unten nochmals Anlauf holen. Wir haben es schliesslich jedes Mal geschafft.

Kaum angekommen und ausgepackt, ging's raus über Stock, Stein und Wiese zum nahen Wald. Was haben wir da für Abenteuer erlebt....Wieder zurück in der Hütte hatte die Meute natürlich einen Bärenhunger.

Der Duft, der uns, von der Küche her kommend, durch unsere Rotznasen zog, war einfach nur himmlisch - Ofätoori!!!!!

Hier die vollwertige Variante:

 6 dl                 Rahmwasser (halb/halb)      im Kochtopf erwärmen
200 g               Maisgriess                            unter Rühren einrieseln lassen
1                      Zitrone                                 Schale abreiben und dazu geben
1 Prise             Salz                                      unterrühren und alles kurz aufkochen
                                                                     Topf vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen
2 EL                 Akazienhonig                       unter die Masse ziehen

                        Butter                                   eine Auflaufform buttern
                                                                     die Hälfte der Griessmasse einfüllen

                                                                     Backofen auf 180 Grad vorheizen

700 g              Äpfel                                     entkernen und mit der Schale in Würfel schneiden

2 EL                Akazienhonig                      
20 g                Butter                                   zusammen in Pfanne geben und die Äpfel darin kurz
                                                                    dünsten

3 - 5 EL          Rosinen
1 MSP            Vanillemark                          alles zur Apfelmasse geben und schön durchmischen
1 EL               Zitronensaft
                                                                    nun Apfelmasse in die Auflaufform füllen und mit der
                                                                    restlichen Griessmasse bedecken

                                                                    20 - 25 Minuten in der Ofenmitte backen

                                                                    Ä Guätä und alles Liebe wünscht dir
                                                                    deine Hedy
              

Keine Kommentare:

Kommentar posten