Freitag, 12. Juli 2013

Grillieren

Ja, so heisst das bei uns Schweizern, und nicht etwa grillen oder Barbecue. So wie "Schlitten fahren" bei uns halt eben "schlitteln" heisst.

Jetzt ist wieder Brutzel-Saison auf dem Grill. Allerlei Düfte und Gerüche ziehen durch meine Nase. Salat-Variationen, Kartoffeln mit frischen Kräutern in der Folie, frisches Brot, Gemüse-Spiesse sowie verschiedene Saucen werden aufgetischt.

Ist dir bewusst, dass in fertigen Saucen wie Ketch-up, Senf, Mayonnaise, auch in vielen Fertigprodukten usw. Unmengen von Zucker enthalten sind?

Dabei sind die Saucen sehr schnell selber zubereitet, und du weisst dann auch ganz genau, was drin ist.

Eine Kräuterbutter z.B. ist im Nu gezaubert: 100 g weiche Butter (etwas früher aus dem Kühlschrank nehmen), eine Hand voll frische Kräuter hacken, eine Prise Salz, etwas Knoblauch pressen und Pfeffer in ein Litermass geben. Alles mit dem Pürierstab fein mixen. In ein Schälchen abfüllen und bis zum Servieren wieder in den Kühlschrank stellen.

 
Dieses einfach-geniale Rezept stammt aus Udo Einenkel's "Vegetarische Verführungen":
 
Schnelles Tomatenketchup

200 g        Tomatenmark
  60 g        Akazienhonig
  2 EL       Apfelessig                          alle Zutaten mit 50 ml Wasser in ein Schraubglas füllen
  1 TL       Curry                                  und kräftig schütteln - fertig
  1 TL       Salz
2 Msp       Pfeffer

Wenn du magst, kannst du dein Ketchup auch "scharf machen" indem du Chilipulver oder
Tabasco dazu gibst. Oder du kannst es mit einem Löffelchen Cognac verfeinern. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das Ketchup hält sich im Kühlschrank etwa drei Wochen.

Geniesse den Sommer und herzlich grüsst dich
deine Hedy

Keine Kommentare:

Kommentar posten